Fußball heute: EM 2016 Finale & alle EM 2016 Ergebnisse * EM Livestream ARD * Fußball TV Spielplan heute
Portugal
1:0 Verl.
Frankreich Letztes Länderspiel: SO. 10.07.2016, 21 Uhr - EM Finale
| Alle EM-Trikots 2016

Ungarn ist seit 1972 wieder EM-Teilnehmer

Die ungarische Nationalmannschaft: Ádám Nagy, László Kleinheisler, Kapitän Balázs Dzsudzsák, Gergo Lovrencsics und Attila Filola und (hinten) Akos Elek, Tamás Priskin, Adam Lang, Torwart Gabor Kiraly, Richard Guzmics und Tamas Kadar am 15.November 2015 gegen Norwegen. AFP PHOTO / ATTILA KISBENEDEK
Die ungarische Nationalmannschaft: Ádám Nagy, László Kleinheisler, Kapitän Balázs Dzsudzsák, Gergo Lovrencsics und Attila Filola und (hinten) Akos Elek, Tamás Priskin, Adam Lang, Torwart Gabor Kiraly, Richard Guzmics und Tamas Kadar am 15.November 2015 gegen Norwegen. AFP PHOTO / ATTILA KISBENEDEK

Das deutsche Trainerduo Bernd Storck und Andreas Möller haben das „kleine Fußballwunder“, wie Andreas Möller die erfolgreiche Qualifikation zur Europameisterschaft 2016 in Frankreich bezeichnete, vollbracht. Nach 1972 und damit 44 langen Jahren nimmt die ungarische Nationalmannschaft erstmals wieder an einer Europameisterschaft teil. Der Weg dorthin führte über zwei schwere Begegnungen gegen Norwegen, doch am Ende konnte Ungarn beide Spiele gewinnen und jubeln – das EM 2016 Ticket ist gebucht! Am 12.12.2015 wird sich dann bei der EM 2016 Gruppenauslosung entscheiden, wer gegen ungarn antreten wird. Hier gibts alle EM 2016 Teilnehmer.

Für die EM 2016 qualifiziert: Ungarn

Durch den 1:0 Auswärtserfolg im Hinspiel in Oslo hatte sich die ungarische Nationalmannschaft bereits eine komfortable Ausgangslage für das Rückspiel erarbeitet. Dementsprechend selbstbewusst ging die Mannschaft in das Rückspiel vor heimischen Publikum. Auch wenn die Stimmung angesichts der Ereignisse von Paris ein wenig gedämpft war – das Spiel begann mit einer Schweigeminute und passenderweise im strömenden Regen – so lag die Konzentration nach dem Anpfiff einzig auf den Sport. In der 14. Minute jubelten die 26.186 Zuschauer, als Tamas Priskin das Heimteam in Führung brachte. Priskin hatte von Bernd Storck den Vorzug gegenüber seinem Sturmkonkurrenten Adam Szalai von der TSG 1899 Hoffenheim erhalten und bedankte sich mit dem Treffer für das Vertrauen. Markus Henriksen aus Norwegen hatte in dem Rückspiel ebenfalls noch eine entscheidende Rolle. Der Norweger besiegelte mit seinem Eigentor das endgültige Aus der Norweger, die in der 87. Spielminute immerhin noch zum Ehrentreffer kamen. Am Ende jedoch hatten die beiden deutschen Trainer Storck und Möller etwas Historisches vollbracht. Andreas Möller, selbst mit Deutschland als aktiver Spieler 1996 Europameister, sprach von grenzenloser Begeisterung in einem Land, welches aufgrund des Terrors in Paris vollständig unter Schock stand. Der Sieg der ungarischen Nationalmannschaft an dem Trauertag sei durchaus wichtig für das ganze Land gewesen.

Ungarns Deutscher Trainer Bernd Storck vor dem Rückspiel gegen Norwegen am 15.November 2015. AFP PHOTO / ATTILA KISBENEDEK
Ungarns Deutscher Trainer Bernd Storck vor dem Rückspiel gegen Norwegen am 15.November 2015. AFP PHOTO / ATTILA KISBENEDEK

Norwegen enttäuscht

Norwegen, welches erstmals im Jahr 2000 an einer Europameisterschaft teilnahm, wird bei der Europameisterschaft 2016 in Frankreich nur zuschauen während hingegen Ungarn nach 44 langen Jahren wieder aktiv an der Jagd nach der begehrten Europameisterschafts-Trophäe teilnimmt. Andreas Möller bezeichnete die beiden Siege als Ergebnis von zehn harten Tagen des Trainings und räumte jedoch ein, dass die ungarische Nationalmannschaft bei der EM 2016 eher den Status eines Underdogs inne haben wird. Dennoch wollen sowohl Möller als auch Storck sich der Herausforderung stellen und das eine oder andere große Team zumindest mit einer ansprechenden Leistung überraschen. Zunächst jedoch soll die Mannschaft den Triumph genießen.

Alle Playoff-Spiele und Ergebnisse

Hier die letzten Spielberichte und Ergebnisse der Playoff-Spiele.

Die EM 2016 Playoff Spiele

DatumTeam 1-Team 2Ergebnis
Do 12.11.2015
(20:45)
Norwegen -Ungarn 0:1
Fr 13.11.2015
(20:45)
Bosnien und Herzegowina Bosnien und Herzegowina-Irland 1:1
Sa 14.11.2015
(18:00)
Ukraine -Slowenien 2:0
Sa 14.11.2015
(20:45)
Schweden -Dänemark 2:1
So 15.11.2015
(20:45)
Ungarn -Norwegen 2:1
Mo 16.11.2015
(20:45)
Irland -Bosnien und Herzegowina Bosnien und Herzegowina2:0
Di 17.11.2015
(20:45)
Slowenien -Ukraine 1:1
Di 17.11.2015
(20:45)
Dänemark -Schweden 2:2