Fußball heute: EM 2016 Finale & alle EM 2016 Ergebnisse * EM Livestream ARD * Fußball TV Spielplan heute
Portugal
1:0 Verl.
FrankreichLetztes Länderspiel: SO. 10.07.2016, 21 Uhr - EM Finale
| Alle EM-Trikots 2016

Norwegens Jahrhunderttalent Ödegaard zu Real Madrid

Norwegens jüngster Nationalspieler Martin Oedegaard (9) ersetzt Mats Moeller Daehli während des Euro 2016 Gruppe H Quali-Spiel Norwegen gegen Bulgarien am 13. Oktober 2014. AFP PHOTO
Norwegens jüngster Nationalspieler Martin Oedegaard (9) ersetzt Mats Moeller Daehli während des Euro 2016 Gruppe H Quali-Spiel Norwegen gegen Bulgarien am 13. Oktober 2014. AFP PHOTO

Die deutschen Nationalspieler Sami Khedira und Toni Kroos bekommen bei Real Madrid einen neuen Kollegen, den Bastian Schweinsteiger oder Manuel Neuer sicherlich auch beim FC Bayern München als neuen Mitspieler begrüßt hätten. Aber der deutsche Rekordmeister hat das Rennen um den norwegischen Nationalspieler Martin Ödegaard verloren. Das von vielen schon als Wunderkind bezeichnete Talent wechselt zu den Königlichen.

Madrid. Bislang kickte Martin Ödegaard beim relativ unbekannten Club Strömsgodset Drammen in Norwegen, doch die Interessenten standen Schlange, um um die Gunst des 16-Jährigen zu werben. Zuletzt waren noch die Bayern und auch Real Madrid im Rennen. Gewonnen hat der spanische Traditionsverein, der sich die Dienste des Talentes sicherte, während München in die Röhre guckt. Für den FCB ist das ein eher ungewohntes Gefühl, denn in der bayrischen Landeshauptstadt ist es eigentlich Normalität, dass man die Spieler, um die man sich bemüht, letztendlich auch bekommt. Bei Martin Ödegaard war das eben anders.

Bayern zieht bei Martin Ödegaard den Kürzeren

Was aber macht den Youngster so begehrt? Vermutlich vor allem die Tatsache, mit der er Geschichte geschrieben hat. Denn im Alter von nur 15 Jahren debütierte Martin Ödegaard für sein Land – für die A-Nationalmannschaft von Norwegen wohlgemerkt. An jenem denkwürdigen 13. Oktober 2014 kam er gegen Bulgarien mit exakt 15 Jahren und 300 Tagen zu seinen ersten Länderspielminuten und ist damit der jüngste Spieler im Rahmen der EM-Qualifikation aller Zeiten. In der U17 der Norweger war er zuletzt natürlich Stammspieler.

Norwegen liegt in der EM-Qualifikation gut im Rennen

Die Norweger gewannen dieses denkwürdige Spiel gegen Bulgarien mit 2:1 und setzten sich auch am vierten Spieltag in der EM-Qualifikation bei Aserbaidschan mit 1:0 knapp durch. Dieses Mal blieb Martin Ödegaard allerdings auf der Ersatzbank. Mit diesem Doppelsieg in der Gruppe H haben die Wikinger den dritten Platz untermauert und liegen hinter Italien und Kroatien mit nur einem Punkt Rückstand in Lauerstellung, müssen aber auch die Bulgaren nicht aus den Augen verlieren, die noch einmal angreifen könnten. Platz drei jedenfalls würde Norwegen zumindest für die Play-offs reichen, über die sich vier Nationen noch für die EM 2016 in Frankreich qualifizieren können. Vielleicht dann ja mit Martin Ödegaard als jüngsten Spieler bei einer EM-Endrunde?