EM Gruppe I: Portugal mit Mühe zum Sieg

Portugal's Cristiano Ronaldo jubelt beim Spiel Dänemark gegen Portugal in Kopenhagenam 14.Oktober 2014. (AFP PHOTO / SCANPIX DENMARK / LISELOTTE SABROE/)
Portugal’s Cristiano Ronaldo jubelt beim Spiel Dänemark gegen Portugal in Kopenhagenam 14.Oktober 2014. (AFP PHOTO / SCANPIX DENMARK / LISELOTTE SABROE/)

Sie waren als klarer Favorit nach Armenien gereist und hatten dort wesentlich mehr Mühe, als sie es sich vorab vorgestellt haben konnten. Dank eines herausragenden Cristiano Ronaldo, der die Gastgeber nahezu im Alleingang erlegte, gewinnt Portugal am Ende mit 3:2.

Ein glückliches Ende für den Tabellenführer

Der Plan der Portugiesen sowie die allgemein vorherrschende Erwartung der Fußballexperten war in Armenien sehr schnell auf den Kopf gestellt, als die Gastgeber durch Marcos Pizelli in der 14. Spielminute überraschend in Führung gingen. Bei den favorisierten Portugiesen ging nicht viel zusammen, aber sie haben ja einen Cristiano Ronaldo in ihren Reihen. Der 30-jährige Offensivweltklassemann zeigte auch in Armenien wieder, warum er seit Jahren zu den besten Fußballern der ganzen Welt gehört. In der 29. Spielminute egalisierte er die armenische Führung per Foulelfmeter, den Henrich Mchitarjan nach seinem Foulspiel an Joao Moutinho verursacht hatte. Mit einem überraschenden 1:1 ging es in die Pause. Nach der Pause war es wieder Christiano Ronaldo, der die Entscheidung herbeiführte. Mit seinem Doppelpack in der 55. und 58. Minute für einen komfortablen portugiesischen Vorsprung. Die Gäste mussten ab der 62. Spielminute die restliche Begegnung in Unterzahl absolvieren, da Tiago die gelb-rote Karte sah. Für die Gastgeber reichte es jedoch am Ende nur noch zum Anschlusstreffer durch Hrajr Mkojan in der 72. Spielminute, so dass am Ende von einem glücklichen Sieg des Favoriten gesprochen werden muss.

Tabelle Gruppe I

 TeamSpieleGUVToreDiff.Punkte
1Portugal Portugal870111:05621
2Albanien Albanien842210:03714
3Dänemark 833208:04412
4Serbien Serbien821508:13-54
5Armenien Armenien802607:14-72

Portugal bleibt nach dem Sieg in Armenien weiter mit 12 Punkten und 7:4 Toren an der Spitze, dicht gefolgt von Dänemark mit 10 Punkten und 8:4 Toren. Die Dänen konnten ihr Heimspiel gegen Serbien mit 2:0 gewinnen und haben die direkte EM-Qualifikation selbst in der Hand, da sie im September im Heimspiel auf den direkten Verfolger Albanien treffen. Albanien ist derzeitig Dritter in der Gruppe I mit 7 Punkten und 4:5 Toren. Mit einem Sieg in dieser Begegnung könnten die Dänen vorrübergehend die Tabellenführung erobern, da Portugal im September spielfrei hat.


Add Comment